Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Studentin mit Handy

BAföG: Geld für Schüler und Studenten

15.03.2019

Rechtsfrage des Tages:

Möchten Sie nach dem Abitur studieren? Dann denken Sie daran, dass der Besuch einer Uni oder Hochschule eine Stange Geld kostet. Unter welchen Voraussetzungen können Sie BAföG in Anspruch nehmen?

Antwort:

Grob gesagt, haben Jugendliche Anspruch auf Unterhalt von den Eltern bis zum Abschluss der Ausbildung. Leider reicht zu Hause aber nicht immer das Geld, um ein Studium zu finanzieren. Mit Leistungen nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) kann der Staat Ihnen finanziell unter die Arme greifen. Das umgangssprachlich genannte BAföG ist ein Darlehen, für dessen Bezug Sie aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen.

Erste Bedingung ist die deutsche Staatsangehörigkeit des Studenten oder ein in § 8 BAföG genannter aufenthaltsrechtlicher Status. Außerdem liegt das Höchstalter bei 30 Jahren, bei einem Masterstudiengang bei 35 Jahren. Weiter muss die Ausbildungsstätte förderfähig sein. Es wird nicht jede Ausbildung an irgendeiner Ausbildungsstätte gefördert. Eine Liste finden Sie in § 2 BAföG. Gefördert wird übrigens nicht nur ein Studium beispielsweise an einer Universität. Auch Schüler können BAföG beantragen, wenn Sie zum Beispiel ihr Abitur nachmachen möchten. Letztlich müssen Sie für den gewählten Ausbildungszweig auch geeignet sein. Die jeweiligen Ausbildungsziele müssen Sie fristgerecht erreichen.

Beziehen Sie bereits BAföG oder wollen dies beantragen, können Sie sich freuen. Die Bundesregierung hat nämlich kürzlich unter anderem die Erhöhung des Förderhöchstbetrags in zwei Stufen auf 861 Euro beschlossen. Auch der Wohnzuschlag für Studenten steigt, sofern diese nicht mehr bei ihren Eltern wohnen. Auch sollen höhere Freibeträge der Eltern gelten.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im privaten Bereich, also zum Beispiel auf Reisen, im Arbeitsleben oder beim Kauf vor Ort oder im Internet, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Ausgrenzung

Numerus Clausus und Studienplatzvergabe

2.02.2018

Rechtsfrage des Tages

Nicht jeder Berufswunsch geht einfach so in Erfüllung. Für einige Studiengänge müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Warum die Studienplatzvergabe und der Numerus Clausus jetzt vom Bundesverfassungsgericht geprüft werden, erfahren Sie hier.

Schülerdemo

Schülerdemos für Klimaschutz

21.02.2019

Rechtsfrage des Tages

Immer mehr Schüler versammeln sich freitags, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Die Schulräume bleiben verweist. Hier erfahren Sie, mit welchen Konsequenzen Schüler rechnen müssen, wenn Sie der Schule fernbleiben.

Schüler mit Büchern

Lernmittelfreiheit

18.10.2018

Rechte von Schülern

Hier erfährst du, in welchen Bundesländern Lernmittelfreiheit besteht und was bei Schulbuch, Atlas, Taschenrechner usw. zu beachten ist.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei