Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Nebenkosten

Nebenkosten erhöhen

28.06.2018

... Kletterpartie am heißen Ofenrohr

Sie kennen die Argumentation: Alles wird teurer. Nur weniges günstiger. Gelegentlich sind deswegen Änderungen der Nebenkosten nicht zu vermeiden. Klar, dass Ihr Vermieter diese Betriebskostenerhöhungen anteilig an Sie weitergibt.

Vorauszahlungen

Ergibt sich aus der Nebenkostenabrechnung, dass die bisherigen Vorauszahlungen wegen einer Preissteigerung oder Reduzierung der Preise unangemessen war, kann sie entsprechend angepasst werden. Bei einer Preissenkung werden Sie dies als Mieter schriftlich von Ihrem Vermieter verlangen. Das Formular dazu finden Sie hier.

Bei einer Kostensteigerung können Sie als Vermieter die Erhöhung der Vorauszahlung verlangen.

Pauschalen

Zahlen Sie Ihre Betriebskosten vereinbarungsgemäß pauschal, ist eine Erhöhung der Betriebskosten nur möglich, wenn dies im Mietvertrag vereinbart ist.

Der Vermieter muss Ihnen dann schriftlich den Grund der Erhöhung erklären. Dabei hat er eine nachvollziehbare Gegenüberstellung der bisherigen und neuen Betriebskostenbelastung beizufügen. Fehlt sie, brauchen Sie nichts zu unternehmen, denn die Erhöhungserklärung ist unwirksam. Dieses Formular können Sie verwenden.

 

 

 
Permalink

Ähnliche Beiträge:

Nebenkosten

Nebenkosten erhöhen

28.06.2018

Mieterhöhung

Die Nebenkosten steigen derzeit rasant. Und natürlich gibt Ihr Vermieter das anteilig an Sie weiter.

Küchenzeile

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

4.12.2018

Aktuelle Urteile

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Hat der Mieter aber teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt, dürfen sie nicht die Höhe der Miete beeinflussen. Der Vermieter muss die Miete in solchen Fällen an vergleichbaren Wohnungen ohne Einbauküche ausrichten. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Mann reinigt Dachrinne

Betriebskostenabrechnung: Umlage der Hausmeisterkosten

6.11.2018

Aktuelle Urteile

Hat ein Vermieter einen Pauschalvertrag mit einem Hausmeisterdienst, der einzelne Kostenpositionen nicht aufschlüsselt, kann der Vermieter die Kosten dafür nicht auf seine Mieter umlegen. Es muss nachvollziehbar sein, welche Tätigkeiten der Hausmeisterdienst im Einzelnen ausgeführt hat. Dies hat das Amtsgericht Münster entschieden.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei